Gedenkfeier am ehemaligen Gelände des KZ-Nebenlagers Bretstein, Juni 2004

Der im Februar 2004 gegründete "Verein KZ-Nebenlager Bretstein" widmet sich der Pflege und Erhaltung der am ehemaligen Lagergelände errichteten Gedenkstätte und führt somit das von Franz Stuhlpfarrer gemeinsam mit SchülerInnen der HLW Fohnsdorf und der Gemeinde Bretstein initiierte Projekt "KZ-Nebenlager Bretstein" weiter.

Der Kontakt zu Überlebenden und die weitere Erforschung der historischen Zusammenhänge zählen ebenso zu den Tätigkeiten des Vereins wie die Organisation von kulturellen Veranstaltungen und die Aufbereitung der Zusammenhänge für eine breite Öffentlichkeit.

Der Verein KZ-Nebenlager Bretstein umfasst derzeit etwa 40 engagierte Mitglieder. Er tritt ein für eine freie und demokratische Gesellschaft und für die Wahrung der Menschenrechte aller, unabhängig von Staatsangehörigkeit, politischer Gesinnung und Religion, sowie für den Schutz von Minderheiten. Er richtet sich gegen alle Arten von Faschismus, Rassismus, (Neo-)Nationalismus, Chauvinismus und Antisemitismus.

Der Verein KZ-Nebenlager Bretstein ist überparteilich, überkonfessionell und gemeinnützig und steht allen offen, die die Vereinszwecke ideell oder materiell unterstützen möchten.

Infos erhalten Sie unter: info@gedenkstaette-bretstein.at